In einer echten Gemeinschaft wird aus vielen Ich ein Wir.

Erwin Ringel 1921 – 1994

Stiftungsidee

Als 1990 der Verein Volkssolidarität 1990 e.V. Halle (Saale)“ gegründet wurde, dachte noch niemand an eine Stiftung.  Es wurde begonnen, vielseitige soziale, kulturelle und pflegerische Angebote für die Senioren der Stadt Halle zu schaffen. Die Volkssolidarität ist einer der größten Wohlfahrtsverbände. Wir sind jetzt und in Zukunft ein zuverlässiger Partner  für alle, die Hilfe und  Unterstützung benötigen oder selbst helfen wollen.

Um das über viele Jahre Geschaffene zu erhalten und perspektivisch weiter auszubauen, entstand im Jahr 2012 die Idee, eine Stiftung zu gründen. Zum 01.01.2013 erlangte die „Stiftung Volkssolidarität Halle (Saale) mit Anerkennungsbescheid ihre Gültigkeit.

Der Stifter ist der Verein „Volkssolidarität 1990 e.V. Halle (Saale)“, der die Vermögenswerte seiner Zweckbetriebe auf die Stiftung übertragen hat, die im Rahmen der Stiftungssatzung weiter fortgeführt werden. Auch alle ca. 380 Mitarbeitenden des Vereins sind nun in der Stiftung tätig.

 

Die Stiftung

  • ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke
  • verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke
  • Zweck der Stiftung ist im Sinne von § 52 AO die Förderung der Altenhilfe
  • auf dem Gebiet des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege
  • von Menschen mit Behinderung
  • der Jugendhilfe
  • von Erziehung und Bildung
  • von Kunst und Kultur
  • von bürgerlichem Engagement zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zweck
  • von internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens

mehr erfahren

Unser Leitbild

Die Stiftung Volkssolidarität Halle (Saale) ist selbstlos tätig und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Sie entstand aus einer Idee des Stifters, dem gemeinnützigen Verein „Volkssolidarität 1990 e.V. Halle (Saale)“ und erhielt zum 01.01.2013 ihre Anerkennung.

Die Stiftung Volkssolidarität Halle (Saale) wirkt als zuverlässiger und kompetenter sozialer Dienstleister parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Wir sind sozialpolitische Interessenvertretung für eine menschenwürdige und solidarische Gesellschaft in unserer Heimatstadt Halle. Wir sind offen für alle, denen Solidarität und Nächstenliebe am Herzen liegen.

In der Stiftung Volkssolidarität Halle (Saale) gestalten und fördern engagierte Beschäftigte und Ehrenamtliche unter dem Leitmotiv „Gemeinsam wachsen“ das soziale und kulturelle Zusammenleben. Mit vielfältigen Beratungs-, Betreuungs-, Pflege- und Unterstützungsangeboten für hilfesuchende Menschen und ihre Angehörigen trägt die Stiftung Volkssolidarität Halle (Saale) dazu bei, die Lebensqualität zu bewahren.

Sie lebt die Werte Tradition, Demokratie, Menschlichkeit, Akzeptanz, Respekt, Wertschätzung, Achtsamkeit, Würde, Geduld, Freiheit, Sicherheit, Vertrauen, Gerechtigkeit, Transparenz, Authentizität, Gemeinschaft, Zuverlässigkeit und Solidarität.

Die Stiftung Volkssolidarität Halle (Saale) ist jetzt und in Zukunft für alle Menschen da, die Hilfe und Unterstützung benötigen und selbst ehrenamtlich helfen wollen sowie unsere Werte und Ziele anerkennen. Wir ermöglichen damit den uns anvertrauten pflege- und hilfebedürftigen Menschen eine Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft. Menschliche Wärme und Herzlichkeit, hohe Qualität und Kompetenz sowie umweltfreundliche Nachhaltigkeit bestimmen unser Wirken.

Die Stiftung Volkssolidarität Halle (Saale)
verwirklicht ihre Ziele insbesondere

  • in der sozialen und soziokulturellen Arbeit in unseren Begegnungsstätten
  • im Sozialdienstleistungsbereich durch das Betreiben von ambulanten, teil
  • stationären und  stationären Einrichtungen sowie vielfältigen Serviceleistungen
  • sowie im Zusammenwirken mit regionalen Kooperationspartnern und profitiert
  •   dabei von einem ständig wachsenden Netzwerk.

Die Stiftung Volkssolidarität Halle (Saale) ist als „Arbeitgeber mit Herz“ sozial orientiert und sorgt für gute Arbeitsbedingungen, einen vertrauensvollen und wertschätzenden Umgang sowie offene und transparente Kommunikationsstrukturen. Sie arbeitet an einer ständigen Qualitätsverbesserung in ihren Einrichtungen und sozialen Diensten. Sie fördert die berufliche und persönliche Kompetenz ihrer Mitarbeitenden, denn sie sind es, die das Leitbild der Stiftung mit Leben füllen.